Back to Top
  • Verkehrswende

    nimmt volle Fahrt auf

  • Generationengerechtigkeit: Die Zukunft sichern

  • Erdgas – Pro und Kontra


  • Sekt und Selters:

    Kein Kohlestrom - aber Gas-Terminal kommt


Stade ist sicher

KlimawandelEine zum bersten volle Seminarturnhalle, ein kompetenter Wissenschaftler und eine politische Partei als Gastgeber: wir erwarteten Lösungsansätze und eine Aufforderung zum Handeln. Der Vortrag von  Prof. Dr. Peter Lemke am 23. Oktober 2019 Der Klimawandel – unsere größte Herausforderung befestigte zwar unser Wissen, doch wegweisend war er nicht.

Ein Kommentar von Yvonne Mayet (Parents for Future)

Den meisten Zuhörern des gut besuchten Vortrags ist wohl im Gedächtnis geblieben,

+++ SPRACHLOS +++

Ich liebe Greta!Foto Greta von Twitter

Über Handeln und Nichtstun

„Zu lange sind die Politiker und die Menschen an der Macht mit Nichtstun gegen die Klimakrise davon gekommen. Wir werden dafür sorgen, dass sie das nicht mehr können. Wir streiken, weil wir unsere Hausaufgaben gemacht haben, die aber nicht.“ (Greta Thunberg).

Ein Kommentar von Walter Tauber

„Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, dann wird sie geglaubt.“ Diese Binsenwahrheit ist kein Goebbels-Zitat, obwohl viele das glauben und es gut zu ihm passen würde. Goebbels nannte seine Propaganda nicht Lüge, sondern „Probleme auf die einfachste Formel bringen.“

„Die unbewohnbare Erde“

Wallace Wells DDie unbewohnbare Erde 201564Es ist viel schlimmer, als du glaubst

Buchempfehlung

von Curtis Briggs, Mitglied des Vorstandes Wirtschaftsverband Windkraftwerke e.V.

Der US Bestseller „Die unbewohnbare Erde – Leben nach der Erwärmung“ von Klimaforscher und New-York-Magazine-Autor David Wallace-Wells, erschien im deutschen Buchhandel am 22.07.2019.

Vorab eine Warnung: Dieses Buch versetzt dem Leser einen Tiefschlag, der richtig schmerzt! Beim Lesen des Buches verschlägt es einem den Atem, Alpträume sind möglich.

„Wir haben gezeigt, dass wir etwas bewegen können“

Sie arbeiten spontan, bringen in drei Tagen hunderte Schüler zum Protest auf die Straße. Sie planen aber auch langfristig, fordern ein von der Politik, was diese allzu lange vernachlässigt hat. „Fridays for Future“ ist von der Einzelaktion einer schwedischen Schülerin

Landwirte in der Klemme

 Thema: Landwitschaft 

MilchkuhZwischen Preisdruck und Produktivitätszwang bleibt kaum noch Platz für Tier und Mensch.

Der bäuerliche Familienbetrieb kämpft um seine Existenz. Tiefe Preise und hohe Investitionen treiben immer mehr Höfe in die Insolvenz. Viele bäuerliche Familien bleiben auf der Strecke. Verletzungen des Tierschutzes zerstören das Vertrauen der Verbraucher in die Landwirte, ein ganzer Berufsstand gerät in Verruf.

Luft in Stade

Luft - ständig verfügbar.

von Harald Kaiser

Müllverbrennung

Es gibt Seeluft, gute und schlechte Luft. Manchmal auch dicke Luft. Dann geht man dem drohenden Ereignis lieber aus dem Wege.

Uns geht es hier um Luftqualität und um Faktoren, die diese Qualität mindern könnten. Es ist ein besonders wichtiges Thema für diese Region:

Großer Erfolg der BI Bützfleth: MVA darf so nicht gebaut werden

Großer Erfolg der BI Bützfleth: Oberverwaltungsgericht erklärtGroßer Erfolg der BI Bützfleth: Oberverwaltungsgericht erklärtdritte Teilgenehmigung für rechtswidrig. UmstritteneMüllverbrennungsanlage (MVA) darf so nicht gebaut werden!

Klare Rüge an das Gewerbeaufsichtsamt Lüneburg: 3. Teilgenehmigung der MVAvon 2016 hat zahlreiche Mängel und hätte so nie erfolgen dürfen!

Staatsknete für die Industrie: Der Bürger bezahlt, die Konzerne profitieren

von Walter Tauber

Zwei Beiträge über den unsinnigen Umgang mit der Energiewende. Ein Artikel von Gunnar Sohn über den wirtschaftsfreundlichen Diskurs, der nur die angeblichen Schäden der Energiewende hervorhebt und die Strompreislüge verewigt. Und das Video mit den „5 wichtigsten Minuten der Woche zum Klimaschutz“ von Jung & Naiv aus der Bundespressekonferenz:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.