Von: Sam Morgan | EURACTIV.com | translated by Tim Steins

 Mar 20, 2018

NL Offshore

Vattenfall baut zwei neue Anlagen im Windpark Hollandse Kust Zuid. [Vattenfall]

Die niederländische Regierung hat zwei Aufträge an die schwedische Firma Vattenfall für die weltweit ersten Windparks, die komplett ohne öffentliche Gelder gebaut werden, vergeben.

Am gestrigen Montag gab die niederländische Regierung bekannt, die Ausschreibung für subventionsfreie Offshore-Windkraftanlagen sei erfolgreich gewesen: Vattenfall werde bis 2022 zwei Anlagen in der Nordsee bauen.

Obwohl die Regierung gewisse Risiken wie den Anschluss der Windparks an das niederländische Stromnetz übernommen hat, bedeutet der Deal, dass die Windparks den von ihnen erzeugten Strom auf dem Großhandelsmarkt verkaufen werden, anstatt sich auf Ertragsstabilisierungsprogramme zu verlassen.

Die Anlagen sehen einer guten Zukunft entgegen: Die niederländischen Behörden haben bereits einige Garantien über die voraussichtliche Strommenge, die von den Anlagen benötigt werden wird, gegeben.

WindEurope CEO Giles Dickson lobte die Regierung für die Minimierung der Risiken und die Verpflichtung zu einem Mindestpreis für Kohlenstoff. Er fügte hinzu, die Nachricht zeige, „dass subventionsfreie Ausschreibungen, in denen die Regierungen keine Risiken des Projekts übernehmen, für einige Hersteller auf einigen Märkten inzwischen realisierbar sind.“

Die EU-Mitgliedstaaten sind aktuell noch dabei, nationale Energiepläne auszuarbeiten, die für die Erfüllung des Pariser Klimaabkommens und die Berechnung der Klimaziele nach 2020 von entscheidender Bedeutung sein werden. Die Verhandlungsführer werden am 27. März zusammenkommen, um Neuerungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zu erörtern. Bei der Umsetzung der Richtlinie werden die nationalen Pläne eine wichtige Rolle spielen.

Auf dem Jahresgipfel des Branchenverbandes SolarPower Europe vergangene Woche forderte der für die Energieunion zuständige Kommissar Maroš Šefčovič die Mitgliedsstaaten auf, „ihre Hausaufgaben zu machen“ und die Pläne voranzutreiben. Der slowakische Kommissar befindet sich derzeit auf einer Tour durch die EU-Hauptstädte, um auf verstärkte Anstrengungen der nationalen Regierungen zu drängen.

WindEurope CEO Dickson hoffte, die sinkenden Preise für erneuerbare Energien würden die Mitgliedstaaten davon überzeugen, „ihre Ambitionen in den nationalen Energieplänen nach oben zu korrigieren.“ Offshore-Windenergie sei „ein guter Weg, ihnen dabei zu helfen“.

Nun preschen die Niederlande vor. Zuvor war Deutschland auf bestem Weg gewesen, nach einer ähnlichen Ausschreibung im vergangenen Jahr als erstes Land subventionsfreie Windkraftanlagen in Betrieb zu nehmen. Diese Verträge werden nun aber erst 2024-2025 realisiert, etwa drei Jahre nachdem die geplanten Hollandse Kust Zuid-Anlagen von Vattenfall am Netz sein sollen.

Dennoch haben beide Länder deutlich gemacht, sie werden weiterhin darum kämpfen, ihre Klimaziele für 2020 zu erreichen. Nach den im Januar veröffentlichten Daten von Eurostat bezogen die Niederlande im Jahr 2015 lediglich 5,8 Prozent ihres Energiebedarfs aus erneuerbaren Quellen. Das Ziel liegt bei 14 Prozent.

NL Offshore eurostat

Ziele und bisher erzielte Ergebnisse der EU-Staaten in der erneuerbaren Energie. [EUROSTAT]

Deutschland schneidet mit 14,6 Prozent zwar leicht besser ab, ist von seinem Ziel von 18 Prozent aber auch noch ein Stück entfernt.

Insgesamt sind Luxemburg und Malta die am schlechtesten abschneidenden EU-Länder. Das statistische Amt der EU wies allerdings darauf hin, dass die Niederlande unter allen EU-Staaten am weitesten von ihrem gesteckten Ziel entfernt sind.

Nach EU-Recht können Länder, die ihre Ziele für erneuerbare Energien voraussichtlich nicht erreichen werden, Überkapazitäten von leistungsstärkeren Mitgliedstaaten kaufen. Luxemburg war das erste Land, das von dieser Möglichkeit im Oktober 2017 Gebrauch machte, als es rund 10 Millionen Euro an Litauen zahlte, das bereits im Jahr 2015 sein 2020er-Ziel für erneuerbare Energie erreicht hatte.

Quelle: https://www.euractiv.de/section/energie-und-umwelt/news/niederlande-erste-offshore-windkraftanlagen-ohne-subventionen-geplant/

 

ForumButtonlang