„Fridays“ demonstrieren wieder

Eine neue Schülergeneration engagiert sich bei den Fridays for Future in Stade und Buxtehude. Die Premiere am weltweiten Demotag verlief allerdings unter Corona-Auflagen auf dem Stader Pferdemarkt: Abstand halten, keine Flugblätter, nicht die übliche Demo durch Stade. Insgesamt durften es nicht mehr als 100 Leute sein. In Buxtehude demonstrierten zur Mittagszeit auf dem Schafmarktplatz etwa 300 Schülerinnen und Schüler, unterstützt von älteren Klima-Demonstranten. Wann es weiter geht, ist noch nicht klar. Die vorbereitenden Teams von Waldorfschule und Integrierter Gesamtschule in Stade brauchen Verstärkung von anderen Schulen.

Plakat DemoOriginell war das eine oder andere Plakat – „Früher war der Fisch in der Verpackung, heute ist die Packung im Fisch.“ Foto: Kappelt